Rückblick auf die Tagung „Medienkonvergenz im Bundestagswahlkampf 2013“

Vergangene Woche fand unsere Tagung "Medienkonvergenz im Bundestagswahlkampf 2013", die wir gemeinsam mit Vertretern des Instituts für Publizistik und mit Unterstützung des Forschungsschwerpunktes „Medienkonvergenz“ in der Landeszentrale für politische Bildung in Mainz durchgeführt haben. "Endlich reden wir nicht mehr über Online und Offline, sondern über Konvergenz", begeisterte sich Robert Heinrich (Bündnis 90/Die Grünen) schon bei der Podiumsdiskussion zum Auftakt. Die vertiefenden Panels, in denen die Referentinnen und Referenten den Wahlkampf aus Sicht der Medien, Parteien und Wähler darstellen, boten Raum für weiterführende Analysen. Deutlich wurde vor allem eines: Das Denken in den Kategorien „Online“ und „Offline“ ist analytisch wertlos. Ob Online oder Offline – Wahlkampfstrategien sind als ganzheitliche Konzepte zu verstehen. Dass diese Perspektive bei Referentinnen und Referenten sowie Gästen verfing, freut uns sehr!

Tagung Medienkonvergenz

Wer die Vorträge der Referentinnen und Referenten noch einmal nachvollziehen möchte – sowohl die Präsentationen als auch die Vortragsvideos – findet diese nach und nach auf dieser Website unter dem Reiter Tagung Medienkonvergenz.
Wir danken an dieser Stelle noch einmal allen Vortragenden für den interessanten Input sowie den vielen interessierten Zuschauern online und offline, für die eifrig geführten Diskussionen.

Tagungsankündigung „Medienkonvergenz im Bundestagswahlkampf 2013“

Medienkonvergenz im BTW-Wahlkampf 13Gemeinsam mit Vertretern des Instituts für Publizistik und mit Unterstützung des Forschungsschwerpunkts "Medienkonvergenz" richtet der Bereich "Empirische Politikforschung" die Tagung "Medienkonvergenz im Bundestagswahlkampf 2013" aus. Diese bringt Experten aus allen einschlägigen Bereichen – Wissenschaft, Medien, Politik und Zivilgesellschaft – zusammen, um diese Hochphase der politischen Kommunikation zu analysieren. Ziel ist es, gängige Trennungen in Medienkategorien und Akteure zu überwinden und den Wahlkampf aus einer integrierten Perspektive heraus zu beleuchten.

Die Tagung wird am 21. und 22. November 2013 in der Landeszentrale für politische Bildung in Mainz stattfinden. Die Teilnahme an der Tagung ist kostenlos, wir bitten aber um eine verbindliche Anmeldung bis zum 15. November 2013, am besten per E-Mail.

Weitere Informationen zur Tagung können Sie unserer Seite unter der Rubrik "Tagung Medienkonvergenz", dem Flyer und dem Tagungsposter entnehmen. Bei Twitter ist die Tagung unter dem Hashtag #mkbtw13 vertreten.

Antrittsvorlesungen im Rückblick

AntrittsvorlesungenAm 24. Oktober fanden im Festsaal der Alten Mensa (Atrium Maximum) gleich vier Antrittsvorlesungen statt.
Zunächst sprach Thorsten Faas über das Thema „Den Wählern auf der Spur“. Anschließend folgte Claudia Landwehr mit einem Blick auf „Demokratisches Institutionendesign“, bevor Arne Niemann die „Herausforderungen der Europäischen Integration“ beschrieb. Den Abschluss bildete Kerstin Pohl mit dem Vortrag „Zwischen Wissenschaft und Unterrichtspraxis: Aktuelle Positionen der politischen Bildung“. Eingerahmt wurden die vier Antrittsvorlesungen durch ein ansprechend gestaltetes Rahmenprogramm mit Musik und anschließendem Buffet.

Publiziert am: 4. November 2013. Abgelegt unter Allgemein