Tagung: „Nach der EU-Wahl. Akteur/innen, Themen, Strategien“

Am 13. Juni 2014 fand in der Heinrich-Böll-Stiftung in Berlin eine Fachtagung zum Thema „Nach der EU-Wahl. Akteur/innen, Themen, Strategien“ statt. In diesem Rahmen analysierten und diskutierten Vertreter aus Politik, Politikwissenschaft - darunter auch Thorsten Faas - und Demoskopie die Begleitumstände und Folgewirkungen der Europawahl sowie Strategien und Innovationen im Wahlkampf.

Ein Rückblick auf die Tagung lässt sich nun auf der Website der Heinrich-Böll-Stiftung nachlesen.

Sprechstunden in der vorlesungsfreien Zeit

Bitte beachten Sie die geänderten Sprechstundenzeiten während der vorlesungsfreien Zeit. Es werden die folgenden Sprechstunden angeboten:

  • Prof. Dr. Thorsten Faas: 29.07. und 26.08., 14:00 bis 15:00 Uhr sowie 24.09. und 08.10., 10:00 bis 11:00 Uhr; Bitte melden Sie sich per Doodle für die Sprechstunde an.
  • Apl.-Prof. Dr. Siegfried Schumann: nach Vereinbarung
  • Johannes N. Blumenberg: 30.07., 14:00 bis 15:00 Uhr
  • Julia Range: nach Vereinbarung
  • Sven Vollnhals: 31.07., 28.08., 18.09. und 16.10., 14:00 bis 15:00 Uhr
Publiziert am: 24. Juli 2014. Abgelegt unter Lehre

Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2014/15

Im Wintersemester 2014/15 wird der Bereich Empirische Politikforschung die folgenden Veranstaltungen anbieten:
 
Vorlesungen

 
Seminare

 
Übungen

 
Kolloquium

 
Kleingruppen

 

Nähere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie außerdem bei Jogustine.

Publiziert am: 24. Juli 2014. Abgelegt unter Lehre

Neue Publikation: Die hessische Landtagswahl vom 22. September 2013

In seinem in der Zeitschrift für Parlamentsfragen erschienenen Beitrag analysiert Thorsten Faas die „hessischen Verhältnisse" nach der Landtagswahl 2013:

Landespolitische Akzente waren in der Folge rar. Allerdings sind Koalitionsfragen in Hessen immer von besonderer Relevanz: So gab es zwar weiterhin mit Rot-Grün beziehungsweise Schwarz-Gelb Wunschkoalitionen vor der Wahl, aber zugleich auch eine Offenheit für andere Konstellationen. Die Wahl gewann die Union deutlich; die SPD konnte nach ihrem desaströsen Ergebnis 2009 um sieben Prozentpunkte zulegen. Die Grünen erzielten 11,1 sowie FDP und Linke knapp über fünf Prozent. Infolge der Zusammenlegung von Landtags- und Bundestagswahl lag die Wahlbeteiligung mit 73,2 Prozent um 12,2 Prozentpunkte höher als bei der Wahl zuvor. Das Wahlergebnis verschaffte keiner Wunschkoalition eine Mehrheit, daher folgte eine lange Phase von Sondierungsgesprächen. Letztlich entschied sich die Union, den Grünen Koalitionsverhandlungen anzubieten, die dieses Angebot annahmen. Nach zügig abgeschlossenen Verhandlungen, wurde im Januar 2014 Bouffier in seinem Amt bestätigt, nun an der Spitze einer schwarz-grünen Regierung.

  • Thorsten Faas: Die hessische Landtagswahl vom 22. September 2013: Schwarz-grüne „hessische Verhältnisse“, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen, 45, 2014, S. 349–365.

Kurz vorgestellt: Julia Range

Julia RangeSeit Juni dieses Jahres bin ich als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Bereich "Empirische Politikforschung" tätig, nachdem ich zwischen 2009 und 2014 mein Studium zunächst der Soziologie (Bachelor) und anschließend der Politikwissenschaft/Empirischen Demokratieforschung (Master) an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz absolviert habe. Bereits während des Studiums arbeitete ich als studentische Hilfskraft am Lehrstuhl. Im Rahmen des Projekts "Volksabstimmung Stuttgart 21" beschäftige ich mich in der bereits 12. Befragungswelle neben der retrospektiven Bewertung der Volksabstimmung durch die Bürger mit deren allgemeinen Einstellungen gegenüber direktdemokratischen Verfahren und der Demokratieentwicklung in Baden-Württemberg. Die politische Soziologie und Kommunikationsforschung sowie Wählerverhalten und Wahlkämpfe gehören zu meinen Interessensschwerpunkten.

Publiziert am: 14. Juli 2014. Abgelegt unter Allgemein

Sommerausflug 2014

Panorama

Der diesjährige Sommerausflug führte das Team des Bereichs Empirische Politikforschung gestern in die Weinstadt Rüdesheim am Rhein. Bei einem ausgefeilten Tagesprogramm (Seilbahnfahrten, Besuch des Niederwalddenkmals, Schifffahrt) verbrachten wir den Tag und sammelten neue Energie für den Endspurt des Semesters.

Team Denkmal Denkmal_2 Turm

Publiziert am: 4. Juli 2014. Abgelegt unter Allgemein