Video zum Projekt „Mobilisierung bei Nebenwahlen“

Anlässlich der Kommunalwahl im Mai 2014 haben wir in Mainz das Projekt “Mobilisierung bei Nebenwahlen: Ein Feldexperiment zu Mobilisierungspotenzialen von Wahlkämpfen anlässlich der Kommunalwahl 2014 in Rheinland-Pfalz” realisiert. Nachdem vor Kurzem der ausführliche Projektbericht dazu erschienen ist, gibt es nun auch eine kurze Videozusammenfassung des Projekts. In knapp 2:30 min wird auf einige der zentralen Fragen des Projekts eingegangen: Welche Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung gibt es? Wie kann Bürgerbeteiligung möglichst erfolgreich gestaltet werden? Und, welche konkreten Ergebnisse hat das von uns durchgeführte Projekt in diesem Zusammenhang erbracht? Wir wünschen viel Spaß beim Schauen des Videos!

Neue Publikation über die S21-Abstimmung und die Informationsbroschüre

electoral_studiesIn einer neuen Publikation, die in Kürze in Electoral Studies erscheint, wird die Informationslandschaft vor der Volksabstimmung zu Stuttgart21 und ihre Bedeutung für das Informationsniveau der Bürgerinnen und Bürger analysiert. Die Ergebnisse zeigen dabei, dass die "Abstimmungsbroschüre", die damals seitens der Landesregierung an alle Haushalte verteilt wurde und in der die wichtigsten Pro- und Contra-Argumente aufgeführt waren, das wichtigste Element darin war: Sie hatte am Ende die höchste Reichweite, wurde breit (und in allen Bevölkerungskreisen) rezipiert und verbesserte so den Informationsstand der Bevölkerung erheblich. Deutlich wir damit, dass der Staat selbst eine wichtige Funktion im Vorfeld direktdemokratischer Entscheidungen hat - er sollte dafür Sorge tragen, dass Informationen ausgewogen und breit verteilt werden.

Klausureinsicht Statistik I/Methoden I und Aufbaumodul I

Die Ergebnisse der Klausuren Statistik I/Methoden I für den BA sowie Statistik II/Methoden II stehen fest und werden, sofern nicht bereits geschehen, in den nächsten Tagen durch das Prüfungsamt freigeschaltet.

Bitte beachten Sie, dass die Einsicht der Klausuren bis spätestens zum Ende der ersten Vorlesungswoche des Sommersemesters 2015 (26. April) erfolgen sollte.

Um Ihre Klausur einzusehen, kommen Sie bitte nach Voranmeldung in die Sprechstunde von Johannes N. Blumenberg oder Sven Vollnhals.

Die nächsten Sprechstunden finden am 18.03. (Johannes N. Blumenberg) bzw. 26.03. (Sven Vollnhals) statt.

Publiziert am: 11. März 2015. Abgelegt unter Lehre

Auftaktworkshop zum Forschungsprojekt „Politische Kommunikation in Zeiten neuer Informations- und Kommunikationstechnologie“

Am 9. März 2015 erfolgte mit einem Auftaktworkshop der informelle Startschuss für das Forschungsprojekt "Politische Kommunikation in Zeiten neuer Informations- und Kommunikationstechnologie", welches der Bereich Empirische Politikforschung in Kooperation mit der Bonner Akademie für Forschung und Lehre praktischer Politik (BAPP) durchführt.
Nach einer Einführung in das Thema sowie einer Vorstellung der zentralen Forschungsfragen folgte eine angeregte Podiumsdiskussion, in deren Verlauf erste Fragen beantwortet und einige neue aufgeworfen wurden.

Ein etwas ausführlicherer Bericht zum Auftaktworkshop findet sich auch auf der Website der BAPP.

Neue Publikation: Sonderheft der Zeitschrift “German Politics”

german_politicsIn der vergangenen Woche ist ein Sonderheft der Zeitschrift “German Politics” zum Thema “Voters and Voting in Germany’s Multi-level System” erschienen, für das Sigrid Roßteutscher, Thorsten Faas und Kai Arzheimer als Gastherausgeber fungieren. Die einzelnen Artikel des Sonderheftes können auf der Website des Verlages eingesehen und heruntergeladen werden.

  • Sigrid Roßteutscher, Thorsten Faas, Kai Arzheimer: Voters and Voting in Multilevel Systems – An Introduction
  • Arthur Benz: Making Democracy Work in a Federal System
  • Sigrid Roßteutscher, Thorsten Faas: Multi-Level Voting: A Stabilising Force or a Push towards Increasing Voter Volatility?
  • Heiko Giebler, Aiko Wagner: Contrasting First- and Second-Order Electoral Behaviour: Determinants of Individual Party Choice in European and German Federal Elections
  • Angelika Vetter: Just a Matter of Timing? Local Electoral Turnout in Germany in the Context of National and European Parliamentary Elections
  • Evelyn Bytzek: The Nexus between National Party Preferences and State Elections – A Long-Term Perspective
  • Michèle Knodt, Michael Stoiber: European Elections in Germany: Legitimacy for the European Union?

Neues Forschungsprojekt: Evaluation des „Partizipativen Gesetzgebungsverfahrens“ zum geplanten Transparenzgesetz Rheinland-Pfalz

transparenzgesetzIn Kooperation mit der Bertelsmann Stiftung begleitet der Bereich „Empirische Politikforschung“ das Bürgerbeteiligungsverfahren zum geplanten Transparenzgesetz Rheinland-Pfalz. Ziel der verschiedene Methoden umfassenden Studie ist es, das Verfahren darauf zu prüfen, ob es den Kriterien guter Bürgerbeteiligung entspricht und welche Auswirkungen das Verfahren auf die Einstellungen der Bürgerinnen und Bürger zum Gesetz, zum Beteiligungsverfahren und letztlich zur Demokratie hat. Zudem sollen die öffentliche Meinung und der „partizipative Fußabdruck“ nachverfolgt werden.

Weitere Informationen zu dem Projekt finden Sie auf der Projektseite.