Direkte Demokratie und Institutionenvertrauen: Gastvortrag von Markus Freitag

markus_freitagAm 24.06 war Prof. Dr. Markus Freitag, Professor für Politische Soziologie an der Universität Bern, zu Gast im Forschungskolloquium des Instituts für Politikwissenschaft. In seinem Vortrag „Direct Democracy and Institutional Trust: Relationships and Differences accros Personality Traits“ ging er zwei Fragen nach: Wie wirkt sich die unterschiedliche Praxis der direkten Demokratie in 26 Schweizer Kantonen auf das Institutionenvertrauen dort aus und reagieren Menschen unterschiedlich je nach Persönlichkeit? Er konnte zeigen, dass direktdemokratische Elemente einen Einfluss auf das Vertrauen in staatliche Institutionen haben können. Ob und wie stark jedoch Personen auf die Durchführung direktdemokratischer Verfahren reagieren, hängt auch von ihren Persönlichkeitsmerkmalen ab. Besonders bei „verträglichen“ Personen führt ein häufiger Einsatz zu einem Rückgang an Vertrauen.