Rückblick auf den Vortrag von Malu Dreyer

dreyerEigentlich bin ich ziemlich froh, dass ich Ministerpräsidentin bin." So formulierte es die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer am 18. November 2015 bei ihrem Vortrag in einem übervollen Hörsaal an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Unter dem Titel „The times they are a changin´" skizzierte die in Neustadt an der Weinstraße geborene SPD-Politikerin nach Begrüßung und Einleitung ihre „Thesen für ein modernes Rheinland-Pfalz". Dem Vortrag dienten dabei vier verschiedene inhaltliche Blöcke als Bezugspunkte: Demografischer Wandel, Digitalisierung, Bildung und Integration. Im Anschluss an Dreyers Ausführungen und dem obligatorischen Applaus folgte eine sehr rege Diskussion, welche von persönlichen Fragen, Fragen zum kommenden Wahlkampf und möglichen Regierungskoalitionen bis hin zur Terrorabwehr in Rheinland-Pfalz reichte. Am meisten bewegte die Gäste jedoch der gegenwärtige Flüchtlingszustrom und mögliche Lösungsansätze zum Umgang mit den damit verbundenen Herausforderungen im Großen wie im Kleinen. Malu Dreyer versicherte den Anwesenden all ihre Energie in die Bewältigung der gegenwärtigen Situation zu investieren, und genau daran zurzeit „Tag und Nacht" zu arbeiten.

Für ihren Besuch auf dem Campus, ihren spannenden Vortrag und ihre Offenheit bei der Diskussion danken wir Frau Dreyer sehr herzlich. Weiterhin möchten wir bereits jetzt auf die weiteren Veranstaltungen zur Landtagswahl 2016 hinweisen, die es in diesem Semester an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz geben wird. Das Programm finden sie hier. Wir freuen uns auch dann wieder über ihr Kommen!

Dieser Artikel wurde am 19. November 2015 publiziert und unter Allgemein, Vorträge abgelegt.