Neuer Sammelband: Demokratie und Demoskopie

Jüngste Ereignisse wie der Brexit, die Wahl Trumps oder die Wahlergebnisse der AfD haben gezeigt, dass die Demoskopen mit ihren Prognosen nicht immer richtig liegen. Ein neuer Sammelband beleuchtet das Verhältnis zwischen Demoskopie und verschiedenen Akteuren der Demokratie: Wie beeinflussen Umfragen die Medienberichterstattung und umgekehrt? Wie wirkt sich Demoskopie auf Parteien, Bürgerinnen und Bürger und damit auf das gesamte politische Geschehen aus? Diese und weitere spannende Fragen werden im neu erschienenen Sammelband aus unterschiedlichen fachlichen Perspektiven untersucht. (siehe auch den Produktflyer.)

Thorsten Faas, Dietmar Molthagen, Tobias Mörschel (Hrsg.): Demokratie und Demoskopie: Machen Zahlen Politik? Wiesbaden: SpringerVS 2017.

 

Publiziert am: 23. Februar 2017. Abgelegt unter Allgemein

Analysen zum Wahljahr 2017

Das Jahr 2017 liefert mit der Bundestagswahl und Landtagswahlen in drei Bundesländern zahlreiche Anlässe, die einer wissenschaftlichen Einordnung oder nachträglichen Analyse bedürfen.

Einen Ausblick auf das bevorstehende Wahljahr gibt Prof. Dr. Faas in einem Artikel für Tagesspiegel Causa (hier nachzulesen).

Im Radiomagazin SWR2 Matinee führte er mit Jörg Biesler ein Gespräch über die Mitte und die Ränder von Gesellschaft und Politik, welches man sich hier anhören kann.

Im Fernsehen war Prof. Dr. Faas außerdem bei „Zur Sache Rheinland-Pfalz“ zu sehen, wo sich das Gespräch um SPD und AfD drehte. Die vollständige Sendung kann man hier anschauen.

Publiziert am: 23. Februar 2017. Abgelegt unter Allgemein

Prof. Dr. Faas im Landesrat für digitale Entwicklung und Kultur

In der neuen Legislaturperiode berät erneut ein „Landesrat für digitale Entwicklung und Kultur“ die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer zu allen mit der Digitalisierung in Verbindung stehenden Themen. Auch Prof. Dr. Thorsten Faas gehört diesmal wieder zu den Mitgliedern des Gremiums, dessen erste Sitzung am 12. Januar stattfand. Weitere Informationen über die Arbeit des Rates und seine Mitglieder finden Sie hier.

Neue Publikation im Journal of European Public Policy

Im Vorfeld der Wahl zum Europäischen Parlament 2014 haben Prof. Dr. Faas und einige weitere Autoren ein Projekt zur Eurovision Debate und deren Auswirkungen durchgeführt. Dazu ist im Journal of European Public Policy nun ein Beitrag erschienen, der hier online abrufbar ist:
Jürgen Maier, Thorsten Faas, Berthold Rittberger, Jessica Fortin-Rittberger, Kalliope Agapiou Josifides, Susan Banducci, Paolo Bellucci, Magnus Blomgren, Inta Brikse, Karol Chwedczuk-Szulc, Marina Costa Lobo, Mikołaj Cześnik, Anastasia Deligiaouri, Tomaž Deželan, Wouter deNooy, Aldo Di Virgilio, Florin Fesnic, Danica Fink-Hafner, Marijana Grbeša, Carmen Greab, Andrija Henjak, David Nicolas Hopmann, David Johann, Gábor Jelenfi, Jurate Kavaliauskaite, Zoltan Kmetty, Sylvia Kritzinger, Pedro C. Magalhães, Vincent Meyer, Katia Mihailova, Mihail Mirchev, Ville Pitkänen, Aine Ramonaite, Theresa Reidy, Marek Rybar, Carmen Sammut, José Santana-Pereira, Guna Spurava, Lia-Paschalla Spyridou, Adriana Stefanel, Václav Štětka, Aleksander Surdej, Róbert Tardos, Dimitris Trimithiotis, Christiano Vezzoni, Aneta Világi, Gergo Zavecz: This time it’s different? Effects of the Eurovision Debate on young citizens’ and its consequence for EU democracy – evidence from a quasi-experiment in 24 countries, in: Journal of European Public Policy

Sprechstundenzeiten in der lehrfreien Zeit 2017

Person Raum Uhrzeit
Prof. Dr. Thorsten Faas Hegelstr.59, Raum 06-218 9.03.,29.03.2017
Apl.-Prof. Dr. Siegfried Schumann Jakob-Welder-Weg 12,Raum 04-448 nach Vereinbarung
Arndt Leininger, M.Sc. Hegelstr. 59, Raum 06-212 nach Vereinbarung
Nicole Loew, M.A. Hegelstr. 59, Raum 06-102 nach Vereinbarung
Dipl.-Pol.-Wiss. Holger Reinermann Hegelstr. 59, Raum 06-212 nach Vereinbarung
Simon Richter, M.A., M.Res. Hegelstr. 59, Raum 06-211 nach Vereinbarung
Benjamin Sack, M.A. Hegelstr. 59, Raum 06-208 nach Vereinbarung
Dipl.-Soz.-Wiss. Sven Vollnhals, B.Sc. Hegelstr. 59, Raum 06-208 nach Vereinbarung

 

Genauere Hinweise zur Anmeldung finden Sie unter "Team" oder auf der Seite des jeweiligen Dozenten.

Neue Publikation zu Parteien und sozialer Ungleichheit

Im kürzlich erschienenen Sammelband „Parteien und soziale Ungleichheit“ (Inhaltsverzeichnis) von Elmar Wiesendahl sind Thorsten Faas und Jasmin Siri mit dem Beitrag „Soziale Ungleichheit und das Wahlbeteiligungsgefälle“ vertreten.

Thorsten Faas, Jasmin Siri: Soziale Ungleichheit und das Wahlbeteiligungsgefälle, in: Elmar Wiesendahl (Hrsg.): Parteien und soziale Ungleichheit, Wiesbaden: SpringerVS, 2017, S. 243–257.

Neue Publikation zur grün-roten Landesregierung in Baden-Württemberg

Ein neuer Sammelband von Felix Hörisch und Stefan Wurster beschäftigt sich mit der bis zur jüngsten Landtagswahl regierenden grün-roten Landesregierung in Baden-Württemberg (hier finden Sie das Inhaltsverzeichnis). Johannes Blumenberg und Thorsten Faas haben sich mit dem Beitrag „Sag, wie hältst Du’s mit Grün-Rot? Die grün-rote Landesregierung im Urteil der Wähler 2011 bis 2015“ daran beteiligt.

Johannes N. Blumenberg, Thorsten Faas: Sag, wie hältst Du’s mit Grün-Rot? Die grün-rote Landesregierung im Urteil der Wähler 2011 bis 2015, in: Felix Hörisch, Stefan Wurster (Hrsg.): Das grün-rote Experiment in Baden-Württemberg, Wiesbaden: SpringerVS, 2017, S. 361–381.

Thorsten Faas in den Vorstand der DVPW gewählt

Seit dem 29. September 2016 hat die Deutsche Vereinigung für Politische Wissenschaft (DVPW) eine neue Satzung - und auch einen neuen Namen: Deutsche Vereinigung für Politikwissenschaft. Seit kurzem hat sie auch einen neuen Vorsitzenden und Vorstand: Das Wahlergebnis liegt seit kurzem vor: Mit Thorsten Faas und Claudia Landwehr ist das Institut für Politikwissenschaft der Universität Mainz künftig doppelt im neuen Vorstand vertreten!

#Demokratielunch II

Am 10. November 2016 fand die zweite Runde des #Demokratielunch in Wiesbaden statt, den die Friedrich-Ebert-Stiftung Wiesbaden zusammen mit Prof. Dr. Thorsten Faas veranstaltet. Zu Gast waren Ministerpräsidentin Malu Dreyer und NDR-Journalistin Anja Reschke. Das Thema war „Gesellschaftlicher Zusammenhalt“. Die Highlights lassen sich hier nochmal nachschauen: